Großes Interesse am Schnittkurs für Obstbäume und Beerenhecken

Der von der Gemeinde Bärenthal in Zusammenarbeit mit der VHS bereits zum neunzehnten Mal organisierte Schnittkurs, fand auch dieses Jahr großes Interesse. So konnte Oswald Wannenmacher aus Fridingen am Samstagmorgen viele interessierte Personen aus der näheren und weiteren Umgebung begrüßen, ein Teilnehmer kam sogar aus Donaueschingen.

Auch dieses Jahr wurden bei der jährlichen Weihnachtsfeier die Schützenkönige in der Jugend sowie allgemeinen Klasse geehrt.

In den letzten Monaten ist im Kindergarten bei der Familie Glücksbär wieder jede Menge los gewesen. Hierzu einen kleinen Einblick:

Ende April haben unsere Vorschüler den tollen Maibaum bemalt. Für diese Aktion bekam der Kindergarten vom Narrenverein eine Geldspende von 40 Euro. Mit diesem Geld gab es für die Kinder neue Teile des beliebten Magnetkonstruktionsmateriales. Dafür vielen Dank.

Bärenthaler holen sich das begehrte Abzeichen in Silber. Dreizehn Kameraden triumphieren. Der Lohn vieler geopferter Freizeitstunden ist die erfolgreiche Teilnahme der Freiwilligen Feuerwehr Bärenthal an den Leistungswettkämpfen der Feuerwehr in Bingen, Landkreis Sigmaringen, die anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Bingen stattfanden.


Bärenthal vom „wilden Müll“ befreit - Landschaftsputzete ist aktiver Umweltschutz

Trotz des durchwachsenen Aprilwetters machten sich auch in diesem Jahr viele Bärenthaler auf, um ihren Ort vom „wilden Müll“ zu befreien. Nach einem regnerischen Start wurden die rund 25 Bürgerinnen und Bürger im Laufe des Vormittags immer wieder von der Sonne aufgeheitert und am Ende mit einem guten Essen im Landgasthof – Pizzeria „Ochsen“ belohnt, das die Gemeinde sponserte.

Zahlreiche Mitglieder erhalten Ehrungen für langjährige Tätigkeit


Bei der diesjährigen Generalversammlung des DRK Bärenthal im Landgasthof Ochsen ließ der erste Vorsitzende Govinda Otremba das abgelaufene Kalenderjahr zunächst Revue passieren. So ging er kurz auf den veranstalteten Kappenabend sowie die zahlreich abgehaltenen Sanitätsdienste, Übungsabende und Fortbildungen ein, ehe er das Wort an Jugendleiterin Heike Greiner übergab. Diese konnte von 20 Gruppenstunden sowie von einem gelungenen Ausflug und der Weihnachtsfeier berichten. Erfreulicherweise stieg die Anzahl der JRK-Mitglieder um zwei weitere auf nun sieben Mitglieder. Sie betonte die Wichtigkeit der Nachwuchsarbeit und bekräftigte, dass neue Mitglieder stets jederzeit willkommen seien.

Seite 2 von 2