Erweiterung der Notbetreuung von 50 % der Kindergartenkinder ab 18.05.2020

 

Es ist uns ein Anliegen alle Eltern zu entlasten und somit auch allen Kindern eine Betreuung an bestimmten Tagen zu ermöglichen. Daher führen wir ein rollierendes Betreuungssystem ein. Die Kinder werden von uns in zwei feste Gruppen eingeteilt.  Dabei wurden von uns folgende Kriterien berücksichtigt:

benötigte Betreuungstage der Eltern, 

Gewährleistung der Altersmischung innerhalb der Gruppe,

Berücksichtigung von Freundschaften und Beziehungen der Kinder.

Uns ist es wichtig, dass Geschwisterkinder nicht getrennt werden, um die Familien bestmöglich entlasten zu können.

Die Kinder, die bisher die Notbetreuung in Anspruch genommen haben und deren Eltern somit die ganze Woche eine Betreuung ihrer Kinder aufgrund ihres präsenzpflichtigen Arbeitsplatzes brauchen, werden weiterhin die ganze Woche betreut.

 

Tobias Keller, Bürgermeister                 Jana Maier, Kindergartenleiterin und Team

                                                

 

 

Elterninformation über die Hygienemaßnahmen

Hygienemaßnahmen zur Zeit der Corona-Pandemie                                                         (auf Grundlage der Vorgaben des KVJS)

 

Wichtiges vorab

Die Betreuung kann nur in Anspruch genommen werden, wenn Ihr Kind keine Krankheitssymptome aufweist und nicht im Kontakt mit infizierten Personen stand, beziehungsweise seit dem letzten Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und keine Krankheitssymptome aufweist. Wenn während der Betreuung bei Ihrem Kind Symptome einer Atemwegserkrankung oder Fieber auftreten, bitten wir Sie Ihr Kind schnellstmöglich abzuholen und zur Abklärung der Symptomatik Ihren Hausarzt telefonisch zu kontaktieren. Nach Absprache mit dem Gesundheitsamt bitten wir Sie jeden Morgen die Körpertemperatur Ihres Kindes zu messen, um eine eventuelle Erkrankung frühestmöglich zu erkennen.

Wir als Erzieher*innen achten auf den Mindestabstand von 1,5 m zu Ihrem Kind, können diesen jedoch nicht immer gewährleisten.

 

Das Ankommen

Ein Elternteil begleitet das Kindergartenkind in den Kindergarten bis zum Eingang. Wir bitten Sie, das Gartentor nicht zu schließen. Auf der Terrasse steht ein Stehtisch mit Desinfektionsmittel für die Hände bereit, wir bitten Sie ausdrücklich die Hände zu desinfizieren bevor Sie die Türklinke betätigen und das an der Tür angebrachte Schild auf rot zu stellen. Sie begleiten Ihr Kind zum Garderobenplatz und helfen Ihrem Kind gegebenenfalls sich umzuziehen. Wenn möglich sollte immer das gleiche Elternteil das Kind zum Kindergarten begleiten. Beim Eintreffen in die Betreuungseinrichtung morgens und beim Abholen sollten die Eltern untereinander und zu den Betreuungspersonen den Mindestabstand von 1,5 m einhalten (Ausnahme z.B. bei jungen Krippenkindern). Daher dürfen sich nicht mehr als eine erwachsene Personen im Kindergartenflur aufhalten. Wenn das Schild an der Haustür die Farbe Rot zeigt, bitten wir Sie draußen zu warten. Nachdem Ihr Kind umgezogen ist geht eine Erzieherin mit Ihrem Kind auf direktem Weg zum Händewaschen. Dies wird zum morgendlichen Ritual und mit einem Lied begleitet.

 

Gestaltung des Alltags

Der Alltag wird wie gewohnt stattfinden. Es ist uns wichtig, dass die bestehenden Strukturen den Kindern Sicherheit geben. Wir achten auf die ausreichende vorgeschriebene Raumlüftung und halten uns so oft wie möglich im Freien auf, daher bitten wir um entsprechende Kleidung Ihres Kindes. Wir achten in dieser Zeit besonders auf mehrmaliges gründliches Händewaschen mit Ihrem Kind. Unser Morgenkreis orientiert sich an den Interessen der Kinder. Damit allen Kindern die gleichen Angebote erhalten werden wir für die beiden Gruppen dieselben Aktivitäten durchführen. Wir legen großen Wert auf viele Bewegungsangebote. Bitte haben Sie Verständnis, dass in dieser Zeit keine Back- und Kochtage, sowie kein magischer Obst- und Gemüseteller stattfinden können.

Unser Wochenplan und weitere Elterninformationen finden Sie auf dem Stehtisch auf der Terrasse. Die unten angehängte Einverständniserklärung bitten wir Sie abzutrennen und in das dort bereitgestellte Körbchen zu legen.

 

Die Abholsituation

Sie können ihr Kind wie gewohnt draußen am Gartenzaun abholen. Laut Infektionsschutzgesetz wird dringendst empfohlen umgehend die Hände zu Hause zu waschen. Wir bitten Sie dies mit Ihrem Kind als Ritual einzuführen.

Sie können uns unterstützen, indem Sie die Neuerungen im Alltag mit Ihrem Kind besprechen und es so gut auf diese Zeit vorbereiten.